Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

ABGESAGT Generation Z - Merkmale und Herausforderungen verstehen - Handlungsoptionen für die Lehre entwickeln
Nr.
KH.2013.FK12
Dauer
1 Tag
Anfang
26.03.2020 , 09:00 Uhr
Ende
26.03.2020 , 17:00 Uhr
Anmeldeschluss
05.03.2020
max. Teilnehmer
24
min. Teilnehmer
12
Kosten
70,00 bis 114,00 je nach Anzahl der Teilnehmenden
Adressaten
Sek. I und Sek. II
Beschreibung
Die sogenannte „Generation Z“ oder „Gen Z“ bezeichnet die ungefähr zwischen 1995 und 2010 Geborenen. Somit gehören die meisten der heutigen Schüler*innen in Sek. I und Sek. II dieser Generation an.

Das Weltbild der „Gen Z“ wird stark durch ihre Eltern und von Internet, Smartphone & Co geprägt. Soziale Netzwerke, das Web 2.0 sowie digitales Arbeiten – all das gehörte für die Generation Z von klein auf selbstverständlich zum Leben und hinterlässt natürlich entsprechende Spuren.

Lehrer*innen stehen nun vor der Herausforderung, einen angemessenen Umgang mit den Einstellungen, Verhaltensweisen und Ansprüchen der jungen Menschen zu finden.

Über einen Impulsvortrag zu zentralen Ergebnissen verschiedener Jugendstudien sowie weitere Forschungsarbeiten entwickeln Sie zunächst ein Verständnis für Einstellungen und Verhaltensweisen der heutigen Schüler*innengeneration. Mit Hilfe eines Kommunikationsmodells wird erläutert, wie Sie auf Augenhöhe kommunizieren können, ohne dass die gesunde Distanz verloren geht. Auch lernen Sie den Ansatz von der "Neuen Autorität" des isrealischen Friedensforschers Haim Omer kennen, dessen Prinzipien die Lehrperson stärkt und ein gutes Miteinander fördert. Abschließend werden gemeinsam didaktisch-methodische Konsequenzen für den Lehralltag erarbeitet.

Der Dozent Prof. Dr. Jörg Wendorff ist Diplompädagoge und hat zehn Jahre in der Wirtschaft als Trainer gearbeitet. Seit 2010 ist er Professor für Berufspädagogik und Erziehungswissenschaften an der Ravensburg-Weingarten University. Er ist Vater von zwei Söhnen aus der Generation Z.

Die Teilnahmekosten werden der Schule in Rechnung gestellt. Die Erstattung der Reisekosten kann nach Entscheidung der Schule aus dem Schulbudget erfolgen (vgl. Hauswirtschaftliche Vorgaben für das Budget der Schule, RdErl. d. MK vom 14.12.2007 – SVBl. 2008, S. 7).

Es gelten die Bedingungen für die Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen des Kompetenzzentrums Lehrerfortbildung der Leibniz Universität Hannover (KH). Mit der Anmeldung zu dieser Veranstaltung erkennen Sie diese Bedingungen an:
https://www.lehrerbildung.uni-hannover.de/teilnahmebedingungen.html

Auszug: Abmeldungen, die erfolgen, nachdem die offizielle Einladung versendet wurde, entbinden nicht von der Zahlung der Teilnahmekosten. Dies gilt auch für ein krankheitsbedingtes Nichterscheinen. Der entsendenden Schule bzw. Dienststelle werden die tatsächlich entstandenen Kosten bis zur Höchstgrenze der vollen Teilnahmekosten in Rechnung gestellt. Für die gemeldete Person kann im Falle der Verhinderung eine geeignete Ersatzperson mit allen erforderlichen Daten benannt werden. Die Änderung ist dem Kompetenzzentrum für Lehrerfortbildung per E-Mail mitzuteilen. In diesem Fall entstehen keine Stornierungskosten.

Zielsetzung
Reflektion spezifischer Merkmale der "Schüler*innengeneration Z" und Optionen für einen angemessenen Umgang sowie Erarbeitung didaktisch- methodischer Konzequenzen
Schulform

Sek I-Bereich,

Sek II-Bereich

Veranstalter
Kompetenzzentrum Universität Hannover - Lehrerfortbildungi
verantwortlich

Anmeldung nicht möglich: Der Anmeldeschluss ist schon vorbei

Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln